Letztes Feedback

Meta





 

Der Freund meiner besten Freundin D:

Ich fühle mich total alleine, klar ich bin 15 ich wünsche mir die ganz große Liebe, welcher Jugendliche in meinem Alter wünscht sich das nicht? Doch meine beste Freundin Linda hat seit einigen Tagen einen Freund, seit dem ist alles anders. Eigentlich ist Tim ein sehr hübscher und sympathischer Typ, er ist allerdings 4 Jahre älter als sie, was mir ein paar bedeken macht, aber Liebe kennt halt kein Alter. Er macht sie glücklich und ich sehe das. Aber ich habe auf einmal das Gefühl, dass ich ihr im Weg bin. Ich weiß das klingt alles total klischeehaft, aber ich kann mit der Situation einfach nicht umgehen. Ich ertrage das nicht, wenn er sie anfasst oder küsst, dann könnte ich, platt gesagt, einfach los heulen. Ich ertrage seine Anwesenheit nicht. Ich fühle mich total komisch, es ist mehr als das ich mich deplatziert fühle, es ist komisch, es ist als ob sie mich jetzt nicht mehr braucht. Ich weiß wenn ich ihr das sagen würde, bekäme sie ein super schlechtes Gewissen, dabei kann sie eigentlich nichts dafür. Ich meide den Kontakt mit beiden, einzelnd so wie zusammen. Beide zusammen bringen mich einfach an meine Grenzen. Ich weiß, dass Linda mich nicht sehr gut kennt, weil das niemand tut. Ich lächle und sage ihr, wie sehr mich das für sie freut. Aber es ist eine Lüge, ich kann diesen Gedanken einfach nicht zufrieden lassen. Es macht mich fertig ihnen ins Gesicht zu lächeln und zu hoffen, dass sie gleich wieder das weite suchen...Ich weiß es ist gemein sich das zu wünschen, aber ich hoffe, dass es nicht lange hält, allerdings weiß ich, dass die beiden wohl noch länger zusammen bleiben werden. Was denkt ihr? Wie kann ich die Situation für mich erträglicher machen? LG Girl

31.3.17 21:00, kommentieren

Werbung


Ich helfe, aber wer hilft mir?

Hey, ich möchte hier zuerst mal was über mich sagen. Ich bin von meinem Auftreten her mehr der Einzelgänger, ich mache eigentlich immer das, was mir gefällt. Ich habe gelernt bei allem stark zu bleiben und niemals Schwäche zu zeigen....Ich teile prinzipiell mit niemandem alles, ich habe lieber 100000 Geheimnisse und quäle mich damit, als sie jemals alle 1 Person an zu vertrauen. Ich halte das eben für keine gute Idee. Fehler sind die Dinge, die andere an dir suchen und gegen dich verwenden...Aber offensichtlich erscheine ich für ziemlich viele Menschen sehr vertrauenswürdig. Jeder vertraut mir, was prinzipiell erstmal nichts schlechtes ist, aber jeder möchte seine Geheimnisse bei mir los werden oder meine Hilfe. Ich weiß ziemlich viel über Menschen in meinem Umfeld oder sogar teilweise unbekannte. Häufig passiert es mir, dass mich Leute ansprechen, nur weil sie etwas über irgendeine Person wissen wollen.Für mich so richtig interessiert hat sich allerdings noch nie jemand. Es gibt niemanden in meinem Leben, von dem ich sagen würde, dass er sich für mich interessiert oder sich um mich sorgt. Niemand der mal nach meinen Problemen fragt oder der mir mal helfen würde, mit Hilfe ist nicht Hausaufgaben abschreiben gemeint, sondern der neben mir sitzt, wenn ich weine, jemand der mit mir fühlt und das freiwillig und von sich aus.Mein im Moment größtes Problem ist allerdings, dass jeder mir seine Probleme anvertraut oder mich um Hilfe bittet. Dabei bin ich doch eigentlich schon mit meinem eigenen Leben überfordert. Ich würde dies aber niemals jemandem sagen wollen. Mein Gehirn platzt bald aus meinem Schädel, ich weiß so viel über irgendwelche Personen und deren Probleme, dass ich keine Zeit habe mich um mein Leben zu kümmern. Und wenn ich dann mal Zeit habe, was echt selten vor kommt, dann ist diese so gering, dass ich noch nicht an das Problem gedacht habe, bevor schon wieder jemand neues meine Hilfe benötigt...Geht es euch auch manchmal so? LG Girl

1 Kommentar 31.3.17 14:28, kommentieren